5 Tipps für ein besseres Leseverständnis bei Kindern

Das Leseverständnis üben

Unter dem Begriff Leseverständnis versteht man im Allgemeinen die Fähigkeit aus einem Text Informationen zu entnehmen. Diese Kompetenz ist für das gesamte Leben entscheidend. In vielen ganz alltäglichen Situationen nutzen wir Menschen unser Leseverständnis. Wenn wir beispielsweise eine Gebrauchsanleitung lesen und danach wissen, wie wir ein neues Produkt verwenden müssen oder wenn wir die Zeitung lesen und danach über die neusten Geschehnisse informiert sind. Bei einem ausgeprägten Leseverständnis erzeugt der gelesene Text ein inneres Bild.

Kann man Leseverstehen trainieren?

Die ganz einfache Antwort dazu ist: ja! Das Leseverständnis kann trainiert und somit verbessert werden. Hierfür können verschiedene Übungen und Strategien angewendet werden. Der Erfolg des Trainings hängt von verschiedenen Faktoren ab, bspw. von der Eigenmotivation, der Übungshäufigkeit und der gewählten Trainingsmethode.

Effektive Lesetraining Übungen:

Das Meiste, was Kinder in der Schule lernen werden, lernen sie aus Texten. Der schulische Erfolg beginnt also mit der Leseförderung.

Übungen/Tipps für das Training des Leseverständnisses:

  1. Bevor man überhaupt anfängt, das Kinderbuch oder die Geschichte zu lesen, schaut man sich gemeinsam mit dem Kind die Überschrift/ den Titel an. Was bedeuten die Wörter? Worum könnte es in der Geschichte gehen?
  2. Während des Lesens sollten Sie gemeinsam mit Ihren Kindern über die Bilder und Illustrationen sprechen. Wird etwas im Text beschrieben und als Bild dargestellt, dann kann man hier nochmal über die gelesenen Merkmale sprechen und wo sie sich im Bild wiederfinden. Was ist abgebildet? Was davon haben wir im Text gelesen? Was fällt auf? Ergeben sich Fragen aus dem Bild?
  3. Schlüsselwörter besprechen. Besonders wichtige Wörter oder auch kompliziertere Wörter sollten Sie mit Ihrem Kind besprechen. Was bedeuten diese Wörter? Warum sind sie wichtig?
  4. Wenn Sie den Text fertig gelesen haben, sollten Sie Ihrem Kind W-Fragen zum Text stellen. Was ist passiert? Warum ist es passiert? usw.
  5. Zusammenfassen: Lassen Sie den Text von Ihrem Kind zusammenfassen. Fragen Sie nach, was ihnen gut gefallen hat und was vielleicht nicht. Sind sie zufrieden mit dem Ende der Geschichte?

Gute Übungsbücher für das Training des Leseverständnis finden sie beispielsweise beim Auer Verlag.

Gemeinsames Training für ein besseres Leseverständnis
Leseverständnis trainieren mit CLELO:

Mit dem digitalen Kinderbuchsystem CLELO können Kinder selbstständig ihr eigenes Leseverständnis trainieren. Durch die Interaktionsmöglichkeiten der digitalen Bücher lesen die Kinder die Bücher nicht nur, sondern erleben sie. Das Gelesene wird mit Bildern und kleinen Animationen für die Kleinen anschaulicher, was das Leseverständnis fördert. Regelmäßig stellt unser CLELO-System Verständnisfragen und belohnt Kinder, wenn sie diese richtig beantworten.

CLELO wird noch in 2024 erhältlich sein. Wir erinnern dich gern, sobald der Vorverkauf startet:

Einkaufswagen
Start typing to see products you are looking for.